Loading
Unterberger Beteiligungs GmbH

BMW Unterberger Nenzing baut Werkstattangebot aus

Das Nenzinger Traditionsautohaus für die Marken BMW und MINI steigert seine Werkstattkapazität um 25 Prozent.

Die Beratung und Abwicklung des Verkaufs ist für die Kundenzufriedenheit im Automobilhandel nicht allein entscheidend. „Ganz wesentlich für den langfristigen Erfolg ist der sogenannte After Sales Bereich. Das sind neben dem Zubehörverkauf vor allem die Service- und Reparaturleistungen“, erklären die beiden Betriebsleiter Gerhard Bandl und Christoph Nigsch die Investition in zwei zusätzliche Hebebühnen. „Jetzt können wir unsere Kunden noch schneller bedienen“, verspricht Nigsch, Betriebsleiter für After Sales. Dafür wurde zudem das Werkstattteam von 19 auf 20 Mitarbeiter aufgestockt. „Aktuell arbeiten bei uns neben dem Werkstattmeister, acht KFZ-Technikergesellen, zehn Lehrlinge und ein Fahrzeugaufbereiter“, so Nigsch. 


Bildunterschrift:
Mit zwei zusätzlichen Hebebühnen baut BMW Unterberger Nenzing seine Werkstattkapazität um 25 Prozent aus.Foto: Unterberger – Abdruck honorarfrei

BMW Unterberger Nenzing baut Werkstattangebot aus